Mellnau – Eine alte Scheune wurde zum Wohnhaus

Mellnau

Wetter OT: Mellnau – im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Mellnau liegt im Burgwald im Landkreis Marburg-Biedenkopf und ist ein malerischer Stadtteil von Wetter. Das Wahrzeichen ist die schon von Weitem sichtbare Burgruine Mellnau, von wo aus bei gutem Wetter ein weiter Blick ins oberhessische Land möglich ist.

Die Siedlung unterhalb der Burg hat historisch einen landwirtschaftlichen Charakter. Wohnhäuser mit Stallungen und Scheunen prägen das Ortsbild. Weil die landwirtschaftliche Nutzung durch die gesellschaftliche Veränderung nicht mehr die dominierende Rolle einnimmt, wurden und werden in Mellnau einige Nutzbauten zum Wohnraum ausgebaut.

Leben auf dem Land – Scheunenausbau in Mellnau

Lehmbau Mellnau

Lehmbau Mellnau

Im Sommer 2015 erhielten wir den Auftrag, am Fuße der Burg ein historisches Scheunengebäude zum Wohnraum auszubauen. Wunsch der Bauherrin war es, dass der Umbau der Fachwerkscheune unter ökologischen Gesichtspunkten erfolgt und der authentische Charakter des unter Denkmalschutz stehenden Gebäudes erhalten bleibt.

Fachgerechte Sanierung von Fachwerkhäusern

Auf die Aufgabenstellung „behutsamer Umgang mit alter Bausubstanz“ sind wir vom Öko Bau-Zentrum seit über 20 Jahren spezialisiert. Den Auftrag haben wir dankend angenommen und fristgerecht, in der knappen Bauzeit von nur 5 Monaten bezugsfertig ausgeführt.

Fachwerkhaus in Mellnau

Fachwerkhaus in Mellnau

Entstanden sind zwei Wohneinheiten (Haupt- und Gästewohnung) mit wunderschöner, unverbaubarer Aussicht. Die besondere Atmosphäre der Wohnräume resultiert aus den baubiologischen Materialien Lehm und Holz und natürlich auch der geschmackvollen Einrichtung der Bauherrin.

Scheunensanierung – Sandstrahlen, Luftdichtung & Dämmung aus Zellulose

Sandstrahlen von Fachwerkbalken

Sandstrahlen von Fachwerkbalken

Das Projekt Scheunensanierung begann mit der Reinigung der Fachwerkbalken im Innen- und Außenbereich, sowie Teilen der Sandsteinmauer des Untergeschosses im Eingangsbereich mittels Sandstrahlmethode. Die Ausführung verursacht viel „Staub“ von daher war es sinnvoll, mit dieser Arbeit zu beginnen.

Als nächstes wurden die vorhandenen Balken der obersten Geschossdecke mit neuem Konstruktionsvollholz (KVH) verstärkt und fachgerechten mit einer 30cm starken Zellulose-Einblasdämmung – Wärmeleitgruppe (WLG) 040 – gedämmt. Dazu wurde zuvor eine speziell für Dachkonstruktionen entwickelte Hochleistungs-Dampfbremse (ProClima Intello+) als Luftdichtung eingebaut und im ProClima Luftdichtungssystem angeschlossen und abgeklebt. Als begehbarer oberer Abschluss werden trockene, 19,5mm starke Rauhspundbretter aus Fichte mit Nut und Feder auf die Bohlenoberkante verschraubt.

Innendämmung beim Scheunenausbau aus Leichtlehm mit Blähglas
Leichtlehm-Fachwerkhaus

Leichtlehm-Fachwerkhaus

Die Außenwände der sichtbaren Fachwerkkonstruktion wurden von innen mit einer Blähglas-Leichtlehmschüttung, die nach den Lehmbau-Regeln des Dachverband Lehm e.V. gemischt wird gedämmt.

Die Ausführung erfolgte in einer Stärke von 100-120mm in Gleitschalung, die auf einer ausgerichteten Holzkonstruktion aus Konstruktionsvollholz (KVH) 60x40mm von unten nach oben „wandert“. Nach einer Trocknungsphase wurde die Fläche in zwei Lagen unter Einlage eines Armierungsgewebes mit Lehmputz verputzt und abgefilzt. Die fertige Oberfläche im feinem, erdbraunen Farbton des Lehms wurde am Ende des Scheunenausbaus mit DomoNatur® Lehmfarbe weiß gestrichen.

Fachwerkscheune – Fußbodenheizung mit Vollholzdielen
Thermisto Leitungen Heizkreisverteiler

Thermisto Leitungen Heizkreisverteiler

Großflächig, warme Oberflächen empfinden wir besonders in der kalten Jahreszeit als angenehm. Positives Wohlempfinden stellt sich in Wohnräumen durch einen hohen Anteil Strahlungswärme ein. Beim Ausbau der Scheune boten die Wandflächen nicht ausreichend Platz für eine Wandheizung, so dass die Entscheidung für eine leichte Fußbodenheizung gefallen ist.

Das Heizungssystem Natura-Wood besteht aus genuteten Holzfaserdämmplatten als Flächenelement, Umlenkplatten und Füllelementen. Die Wärmeverteilung erfolgt über Wärmeleitbleche, in die das Mehrschichtverbundrohr im Durchmesser Ø=16mm eingelegt wird. Hinter jede Reihe Holzfaserdämmplatten werden Lagerhölzer aus getrocknetem Holz eingebaut, die im Anschluss zur Befestigung der Dielen durch Verschraubung dienen.

Die Fußbodenheizung ist ökologisch sauber, reaktionsschnell und vor allem leicht im Gewicht. Die Wärmeverteilung im großen Wohnraum erfolgt gelichmäßig in drei Strängen über den Heizkreisverteiler, der individuell auch den Schlafraum und auch das Badezimmer mit Wärme versorgt.

Fachwerkscheune in Mellnau – geölte Massivholzdielen aus Eiche

Eichedielen-Holzfußboden

Eichedielen-Holzfußboden

Auf dem Fußbodenheizungssystem wurden durch „unsichtbare“ Verschraubung im Lagerholz DomoNatur® Massivholzdielen in Eiche „Rhön“ markant verlegt. Die Dimension der Dielen beträgt 20 x 150 mm. Die Längen variieren zw. 450 – 2550mm. Die Oberfläche ist geschliffen und geölt. Die Kanten sind leicht gefast. Die Holzfeuchte beträgt ca. 10%.

Bei der Sanierung von Fachwerkhäusern bildet der Holzfußboden aus massiven Eichendielen eine wunderschöne Einheit mit den zum Teil sichtbaren Holzbalken und den dazwischen sichtbaren Gefachen.

Fragen beim Ausbau einer Scheune zum Wohnraum

Fachwerksanierung Marburg-Biedenkopf

Fachwerksanierung Marburg-Biedenkopf

Wenn Sie Fragen beim Ausbau einer Scheune oder bei der Sanierung eines Fachwerkhauses haben, dann sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Bei uns erhalten Sie eine kompetente Beratung und bei Bedarf auch eine handwerkliche Unterstützung, die wir Ihnen wie beim Ausbau der Fachwerkscheune in Mellnau auch als Komplettleistung anbieten können.

Gerne werden wir für Sie aktiv und freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Ausstellungsräumen. Sie können uns auch unter den oben stehenden Rufnummern anrufen. Wir sind für Sie da!

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Emma sagt:

    Ich habe darüber nachgedacht die Scheune auszubauen und eine Pension daraus zu machen. Weil ich Vollzeit berufstätig bin, sollte natürlich eine Hausverwaltung erreichbar sein, die sich um anfallende Arbeiten kümmert, wenn ich es nicht kann. Die Idee das bestehende Mauerwerk zu nutzen, finde ich aber wirklich sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.