Fertighaus – Sanierung und Renovierung

Fertighaus

Fertighaus – Sanierung

“Fertighaus” ist der Inbegriff für den standarisierten Hausbau, der beim Hersteller im Werk vorgefertigt und auf der Baustelle innerhalb kurzer Zeit aufgestellt wird. Der Transport und der schnelle Aufbau sind nur durch die Verwendung leichter Konstruktionen und Dämmstoffe möglich. Bei Fertighäusern aus den 1960er bis 1980er Jahren ist die stoffliche Zusammensetzung problematisch und zum Teil noch heute durch Wohngifte bedenklich.

Fertighaus – Belastung durch Formaldehyd in Spanplatten & Holzschutzmittel

Spannplatten Fertighaus

Tapezierte Spanplatten – Wanduntergrund im Fertighaus

Die Quelle für Schadstoffe liegt bei einem Fertighaus im wesentlichen an Ausgasungen aus den verbauten Spanplatten, die noch nach Jahrzehnten das giftige Formaldehyd freisetzen. Auch der chemische Holzschutz mit den beiden Wirkstoffen Lindan und Pentachlorphenol (PCP) sind problematisch, auch wenn Sie nach damaliger DIN Norm für tragender Holzbauteile Pflicht waren!

Problematisch in der Entsorgung: Mineralwolldämmung

Sanierung - Fertighaus

Ausbau und Entsorgung von Mineralfaserdämmung im Fertighaus

Desweiteren ist bei der Sanierung von Fertighäusern auch die Mineralfaser-Dämmung zu nennen, die ebenfalls mit Formaldehyd gebunden ist und eine Faserstruktur aufweist, die heute nicht mehr hergestellt werden darf.

Die Entsorgung der gefährlichen Mineralwolle, deren Fasern Krebserkrankungen hervorrufen können, muss von Fachfirmen entsprechend den Vorgaben der Technischen Regeln für Gefahrenstoffe (TRGS) 521 ausgeführt werden.

Ökologische Fertighaussanierung an Decken & Wandflächen

Wenn Sie ein Fertighaus besitzen oder ein Objekt in Fertigbauweise erwerben möchten, dann kommen Sie an der Frage: “wie soll die Sanierung oder Renovierung erfolgen?” nicht vorbei.

Schafwolle Formaldehyd

Schafwollvlies – mit Keratin gegen Formaldehyd

Zur Aussteifung des Fertighauses sind in der Regel alle Decken- und Wandflächen aus statischen Gründen mit Spannplatten beplankt. Ein Rückbau ist von daher nicht möglich. Aus dem Grund verwenden wir bei der Innenraumsanierung eines Fertighauses ein spezielles, raumluftreinigendes Schafwollvlies.

Die Schafwolle wird in Kombination mit der DomoNatur® Introtek Holzfaserdämmplatte als Putzträger an Wand- und Deckenflächen befestigt und für ein gutes Raumklima mit Lehmputz ca. 5 – 6 mm verputzt.

Spanplatten – Formaldehyd, Schafwolle und Lehm

Formaldehyd ist gefährlich und gehört zu den proteinreaktiven Luftschadstoffen. Mit dem in der Schafwolle enthaltenen Eiweiß Keratin geht Formaldehyd eine chemische Verbindung ein. Dabei wirkt die Wolle wie ein Katalysator, der dauerhaft, ohne sich zu verbrauchen funktioniert. Das Absorptionsvermögen und die Wirksamkeit der Wolle sind durch ein spezielles Behandlungsverfahren zusätzlich vergrößert.

Beim Sanieren eines Fertighauses geht es primär um die Schaffung eines schönen Wohnraums mit einem günstigen Raumklima für die ganze Familie und nicht nur um die Schadensbegrenzung vergangener Bausünden. Alte Spanplatten, die kostengünstig mit einer Schutztapete tapeziert und überstrichen werden, können ein gutes Klima nicht gewährleisten.

Farbiger Lehmputz

für gutes Raumklima im Fertighaus: YOSIMA farbiger Lehmputz

Aus dem Grund empfehlen wir bei der Sanierung den Einsatz von Lehm. Dem Urbaustoff aller Baustoffe, der ohne jeglichen chemischen Zusatz seit Jahrtausenden bewährt ist. Als Putzträger für die Lehmschicht dient uns die DomoNatur® Introtek Holzfaserdämmplatte. Sie sorgt in der kalten Jahreszeit an den Außenwänden für eine höhere Oberflächentemperatur und wird unter Einlage eines Gewebes mit Lehmfeinputz überputzt. Nach der Trocknung des erdfarbigen Lehmputzes werden die Flächen entweder mit DomoNatur® Lehmfarbe (weiß oder farbig) gestrichen oder mit Claytec YOSIMA Lehmdesignputz überarbeitet.

Fertighaussanierung – Renovierung des Fußbodens

Thermisto-Holzfußboden

Thermisto – Fußbodenheizung mit Holzfußboden

Zur Innensanierung im Fertighaus gehört ein neuer Fußboden. Nach 30 bis 40 Jahren ist der vorhandene Belag in der Regel abgenutzt oder nicht mehr zeitgemäß. In den meisten Fällen empfehlen wir den Rückbau des alten Fußbodens und den Einbau eines neuen Belags aus Holz, Natursteinen, Linoleum oder Kork.

Besonders günstig ist dabei die Kombination mit einer Fußbodenheizung, die mit geringen Vorlauftemperaturen für gleichmäßige Raumwärme und für ein behagliches Klima sorgt. Unter Thermisto Fußbodenheizung finden Sie ein Trockenbausystem mit guter Schallschutzeigenschaft und einer sehr geringen Aufbauhöhe, die im Paket mit Holzdielen nur ca. 50mm hoch aufbaut.

Fertighaussanierung – ökologische Außendämmung und Luftdichtung

Der Dämmstandart eines 20 – 30 Jahre alten Fertighauses entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen. Die Dämmung der eher dünnen Außenwände erfolgt von außen. Dabei wird unter Einhaltung von Sicherheitsmaßnahmen zunächst der alte Dämmstoff ausgebaut und fachgerecht entsorgt.

Zellulose-Einblasdämmung

Zellulose Einblasdämmung

Bevor die neue Dämmung eingebracht wird, erfolgt zunächst der Einbau einer Luftdichtung im ProClima System. Das Herstellen der Luftdichtung kann allerdings auch auf der Raumseite erfolgen.

Zum Einbringen des neuen Dämmstoffs wird der Querschnitt der Holzständer entsprechend des erforderlichen Dämmwerts aufgedoppelt. Wir verwenden dafür trockenes Konstruktionsvollholz (KVH). Als Dämmstoff verwenden wir Zellulose, die in einen vorbereiteten Hohlrauch eingeblasen wird, eine flexible Hanffaserdämmung oder Holzfaserdämmplatten.

Holzverschalung oder verputzte Fassade – Sanierung Fertighaus

Holzverschalung - Fertighaus

Holzverschalung – Fertighaus

Die Gestaltung der neuen Fassade kann mit einer Holzverschalung aus europ. Lärche, wie auf dem Bild zu sehen ist, erfolgen.

Ebenso ist auch Putzfassade mit Kalkputz auf DomoNatur® Extrotek Putzträgerplatten oder in Kombination aus Holz und Außenputz möglich.

Ökologische Fertighaussanierung im Raum Marburg, Gießen und Kassel

Putzfassade - mit HAGA Kalkputzen

Putzfassade – mit HAGA Kalkputz

Wenn Sie ein Fertighaus besitzen, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Sie bei der Renovierung oder Sanierung uns zu Rate ziehen. Gerne erstellen wir für Sie eine Aufbau- und Ablaufvorschlag.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen mit unserer Handwerksabteileung im Raum Marburg, Gießen und Kassel auch einen Rundumservice an und übernehmen für Sie die komplette Sanierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.