Dämmung – Kälteschutz im Winter + Wärmeschutz im Sommer

Dämmung aus Holzfaserplatten

Dämmung als Holzfaserplatten –  gut für Dach- und Wanddämmung

… natürliche Dämmstoffe haben meist eine höhere Rohdichte (mehr Masse) als konventionelle Produkte und einen hohen Strömungswiderstand. Darüber hinaus sind Dämmstoffe aus Naturfasern diffusionsoffen, kapillaraktiv und sorptionsfähig, was Bauphysikalisch ideal ist, denn das minimiert dauerhaft Feuchterisiken.

Gute Dämmung im Winter und Sommer

Die hohe Wärmespeicherfähigkeit (spezifische Wärmekapazität) vieler Naturfaserdämmstoffe sorgt im Sommer für einen exzellenten Hitzeschutz und im Winter für besten Wärmeschutz.

Für die Überlegenheit ökologischer Dämmstoffe gibt es neben wirtschaftlichen vor allem auch gesundheitliche Gründe. Eine gute Beratung ist daher lohnend, zumal die Auswahl an Naturdämmstoffen groß ist und der optimale Einsatz stets vom jeweiligen Anwendungsfall abhängt.

Dämmung aus Naturfasern – guter Schallschutz inbegriffen

Naturfaserdämmstoffe eigenen sich hervorragend zum Kälteschutz im Winter und zum Hitzeschutz im Sommer. Darüber hinaus werden Naturfaserdämmstoffe bereits seit langem auch erfolgreich beim Schallschutz eingesetzt. Aufgrund der hohen spezifischen Rohdichte absorbieren Naturfaserdämmstoffe gut den Luftschall und als Holzfaserplatten auch den Trittschall. Das sind Vorteile, die in unserer lauten Welt immer mehr Beachtung finden.

Wärmedämmung-Banner

Wärmedämmung, die wir Ihnen empfehlen:

  • Domo Natur Holz Elasto
  • Domo Natur Hanf Elasto
  • Domo Natur Allround
  • Domo Natur Introtek
  • Domo Natur Extrotek
  • Domo Natur Minima
  • Domo Natur Maxima
  • Domo Natur Zellulose Einblasdämmung
  • Domo Natur Holzfaser Einblasdämmung
  • Domo Natur Jutofüll

Dämmung

Dämmung mit Holzfaserplatten – guter Wärmeschutz, Hitzeschutz und Schallschutz

Hier geht es speziell um gute Wärmedämmeigenschaften im Winter: >Wärmedämmung<

Wünschen Sie ein persönliches Angebot oder eine Beratung zu einer bevorstehenden Wärmedämmmaßnahme an Ihrem Objekt, dann füllen Sie bitte den folgenden PDF-Fragebogen aus und senden ihn an uns zurück – Vielen Dank!

2 Antworten

  1. Frank Wokurka sagt:

    Guten Morgen, ich baue zur Zeit eine Scheune aus dem 17. Jahrhundert aus Eiche in der Innenstadt von Herborn zum Wohnhaus um. Um die Statik der neuen Decken zu gewährleisten musste ich sie nach unten abstützen mit12 auf12er Kanthölzer. Nun ergibt dies einen Zwischenraum der durch die Schiefstellung der alten Scheune zwischen ca 4 und16 cm beträgt.
    Diesen Zwischenraum ,von innen ist noch nichts verkleidet, würde ich gerne ausfüllen .
    Nach aussen wäre dann das alte Fachwerk teils Ziegel oder Lehm als Bestand. Ich habe Bedenken wegen einer Taupunkt Verschiebung und benötige ein geeignetes Füllmaterial und Innenverkleidungen Platte. Ich wäre sehr dankbar für eine Lösung

    • Sehr geehrter Herr Wokurka,
      vielen Dank für Ihre Nachricht bezüglich einer Innendämmung in Ihrem Fachwerkhaus.
      Ohne Ihr Fachwerkhaus besichtigt zu haben, erscheint mir anhand Ihrer Beschreibung das Einbringen einer Leichtlehmmischung zum Stampfen die richtige Lösung zu sein.
      Infos zum Produkt finden Sie auf unserer Webseite unter: >Leichtlehm mit Blähglas zum Stampfen<
      Wenn Sie uns die Flächen durchgeben und wir das Mittelmaß von 10cm annehmen, dann können wir Ihnen ein Angebot über die Lieferung unterbreiten.
      Mit Bitte um Rückmeldung
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.