Naturbaustoffe für schönes und gesundes Bauen und Wohnen

Französiche Pinie

Holzdielen – französische Pinie / Seekiefer geölt

Das Öko Bau-Zentrum bietet Ihnen eine große Auswahl empfehlenswerter Holzfußböden, Naturfarben, Naturharz-Öle, Dämmstoffe und Naturbaustoffe aus Lehm und Kalk für ein gesundes Wohnen im Neubau und nach einer Sanierung bzw. Renovierung im Altbau.

Bauen mit Naturbaustoffen ist gut für Ihr Raumklima. Naturbaustoffe werden ökologisch hergestellt und lassen sich gut verarbeiten. Naturbaustoffe sind langlebig im Gebrauch und deshalb auch günstig.

Naturbaustoffe – für Innenausbau & außen

Naturbaustoffe in Kassel, Caldern bei Marburg und Gießen

Naturbaustoffe in unseren Ausstellungsräumen

Unsere Produktpalette umfasst alles was Sie zum gesunden Innenausbau benötigen. Dazu gehören Fußböden aus Holz, Kork und Linoleum. Ebenso zählen dazu Naturfarben für Decken und Wände, Naturfaser-Dämmstoffe aus Zellulose, Holz- und Hanffaser, Lehmbaustoffe, Kalkprodukte und vieles andere.

Bei uns im Sortiment finden Sie ebenfalls Baustoffe für den Außenbereich. Dazu gehören u.a. Putze und Farben auf Naturkalkbasis.

Öko Bau-Zentrum – Naturbaustoffe + Dienstleistung

Handwerk1

Naturbauprodukte – Lieferung ohne und mit Handwerkerservice

Abgerundet wird das Produktsortiment durch unsere Dienstleistung. Alle Naturbaustoffe, die wir Ihnen anbieten, erhalten Sie gerne auch mit einer fachgerechten Montage durch eigene Mitarbeiter oder durch Fachbetriebe als Handwerkspartner.

Sprechen Sie uns auf der Suche nach einem Handwerker für die Verlegung eines Fußbodens, für Maler- und Putzarbeiten, für Maßnahmen zur Wärmedämmung, den Lehmbau und andere handwerkliche Arbeit bitte an!

Massivholzdielen - Ausstellung in Caldern bei Marburg, Kassel, Gießen

Ausstellung von Massivholzdielen

Vorteile bei der Entscheidung für Naturbaustoffe:

Naturbaustoffe sind feuchtigkeitsregulierend, emissionsarm, geruchsneutral, gesundheitlich empfehlenswert und für Allergiker geeignet.

Natürliche Baustoffe werden ökologisch hergestellt und lassen sich einfach verarbeiten. Im Folgenden finden Sie einen kleinen Ausschnitt unseres Sortiments:

Seekiefer

Holzdielen für die Wohnung

Massivholzdielen – Landhausdielen

Im Öko Bau-Zentrum finden Sie wunderschöne Fußbodendielen aus Massivholz. Natürlich gewachsenes Holz ist und bleibt einzigartig. Das Angebot im Öko Bau-Zentrum umfasst Massiv-Holzdielen in verschiedenen Breiten aus Eiche, Esche, Buche, Pinie, Kirsche. Sie finden bei uns Holzböden vom hellen Ahorn bis zu geräucherter Eiche im dunklen Farbton.

Zur Oberflächenbehandlung empfehlen wir für neue und alte Holzböden grundsätzlich Naturharz-Hartöl. Dieses bieten wir Ihnen auch in weißpigmentierter Variante an.

holzfussboden-montage

Ölen von DomoNatur Massivholzdielen

Verlegung mit Untergrundvorbereitung

Neben einer kompetenten Beratung und bester Lieferqualität erhalten Sie bei uns auch die fachgerechte Verlegung des Bodens als Montageleistung.

Damit Sie an Ihrem neuen Holzfußboden lange Freude haben, bieten wir Ihnen auch die entsprechende Untergrundvorbereitung, Oberflächenbehandlung und die Montage der Sockelleisten an.

Dämmstoffe aus Naturfasern – Zellulose, Holzfaser- und Hanfdämmung

Wärmedämmung-Dach

Einblasdämmung im Dach mit Flocken aus Zellulose

Mit der Zellulose-Dämmung zum Einblasen begann die Tätigkeit im Öko Bau-Zentrum als Naturbaustoffmarkt in Lahntal-Caldern bei Marburg.

Entstanden aus einem 1907 gegründeten Zimmereibetrieb wurden bereits vor dreißig Jahren sämtliche durch uns gezimmerte Dachstühle und auch ganze Holzhäuser mit Dämmstoffen aus Zellulose ausgeblasen.

Ökologische Fachwerksanierung – Renovieren mit Holz, Lehm und Kalk

Fachwerksanierung in Marburg

Fachwerksanierung mit Naturbaustoffen

Ein Schwerpunkt unserer handwerklichen Dienstleistung ist die Renovierung und Sanierung von Fachwerkhäusern.

Beginnend bei Putzarbeiten im Innenbereich mit einem Lehmputz oder Kalkputz können wir Ihnen auch den kompletten Ausbau eines Dachbodens im Trockenbau mit Luftdichtung, Zellulose-Einblasdämmung, Trockenbauwänden mit Lehmbauplatten und einem neuen Fußboden aus Holzdielen anbieten.

Fachwerk-Sanierung

Sanierung mit Holz, Lehm & Kalk an einer historischen Fachwerkfassade

Auch beim Umbau einer Scheune zum modernen, naturnahen Wohnhaus sind wir gerne Ihr Ansprechpartner. Die Ausführung erfolgt durch eigene Mitarbeiter und zum Teil in Zusammenarbeit mit Kooperationsbetrieben und Architekten.

Unter >Referenzen< finden Sie einige durch uns realisierte Projekte vorgestellt. Auch Sie können von unserer langjährigen Erfahrung profitieren. Rufen Sie uns an, besuchen Sie unsere Ausstellungsräume in Kassel, Gießen und in Lahntal-Caldern bei Marburg.

Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

22 Antworten

  1. Dübbert sagt:

    Hallo Herr Dübel,

    wir möchten das Kaltdach unseres FW-Hauses nachträglich von innen dämmen. Die Sparren haben 13mm Tiefe. Um eine Aufdopplung zu vermeiden, überlegen wir eine Kombination aus Celluloseschüttdämmung und Holzfaserdämmplatten mit Lehmputz als Abschluss. Kann man die Holzfaserdämmplatten wie Trockenbauplatten aus Rigips verarbeiten, d. h. schrauben?

    Vielen Dank für Ihre Antwort

    • Hallo Frau / Herr Dübbert,
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Naturfaserdämmstoffen.
      In unserer Produktpalette führen wir 20mm starke Holzfaserdämmplatten, die ringsum eine Nut und Feder gefräst haben.
      Diese Dämmplatten setzen wir als Trockenbauplatten regelmäßig ein, um sie anschließend im Lehmsystem oder Kalksystem zu verputzen.
      Den genauen Aufbau für die Zellulosedämmung müssten wir noch besprechen.
      In jedem Fall wäre der Einbau einer Luftdichtung sinnvoll, damit es keine Konvektionswärmeverluste gibt und auch keine Feuchteschäden.
      Wo steht Ihr Fachwerkhaus?
      Gerne können Sie uns in unseren Ausstellungsräumen aufsuchen, damit wir in Ruhe Details absprechen können ?
      Schöne Grüße
      Daniel Döbel

  2. Steffen Maaz sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich beabsichtige in meinem Bad Massivholzdielen selbst zu verlegen.
    Die Dielen sollen direkt auf Trockenestrich verlegt werden.
    Eine Abdichtung ist bereits aufgebracht worden. Für die Verlegung in Frage kämen
    Verkleben oder Klammern. Ich würde mich gern für das Klammern entscheiden, mache mir aber Gedanken über die fehlende Formschlüssigkeit und das dadurch ggf. Feuchtigkeit oder Nässe unterdie Dielen kommen kann. Aufgrund der fehlenden Unterkonstruktion könnte es ggf. schlechter oder gar nicht abtrocknen.
    Ich würde mich sehr über einen Hinweis von Ihnen freuen.
    Beste Grüße
    Steffen Maaz
    Zossen

    • Sehr geehrter Herr Maaz,
      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Massivholzdielen im Bad sind etwas Besonders ?
      Gegenüber einer dauerhaft starr aufgeklebten Bodenfliese, sind Holzböden hygroskopisch.
      In Folge wird es abhängig von der Luftfeuchtigkeit bei den Holzdielen ein Quellen uns Schwinden geben.
      Es ist ein für Holzböden normaler Prozess, bei dem die Holzfeuchte ins Gleichgewicht mit der Raumluftfeuchte kommt.
      Dabei treten Schub- und Zugkräfte auf, die von den Dielen über den Kleber an den Untergrund abgegeben oder durch das Spannsystem zwischen Wandflächen gepuffert werden.
      Eine Abdichtung wird nicht benötigt, wenn man im Bad Wasser zum Zähneputzen und Händewaschen verwendet.
      Auch für den Wasserdampf beim Duschen ist die Abdichtung nicht nötig und auch dann nicht, wenn unmittelbar nach dem Duschen oder Baden Wassertropfen vom Boden durch Aufwischen wieder aufgenommen wird. Unsere Massiv-Holzdielen haben ringsum eine Nut und Feder, die ein „Durchsickern“ von festem Wasser von oben nach unten minimieren.
      Die Abdichtung ist erforderlich, wenn festes Wasser durch eine Undichtigkeit in den Wasser- und Abwasserleitungen zum Austritt großer Wassermengen führt.
      In dem Fall gibt es einen Wasserschaden mit oder ohne Abdichtung, weil das Wasser irgendwo hingeleitet werden muss.
      Den Status einer Duschtasse mit Ablauf erreicht eine Abdichtung nicht.
      Der Vorteil einer Montage im Spannsystem liegt darin, dass man den Boden im Falle eines Wasserschadens schnell zurückbauen und ggf. einzelne Dielen austauschen kann weil er eben nicht mit dem Untergrund fest verklebt ist.
      Letzten Endes liegt die Entscheidung bei Ihnen.
      In welcher Holzart wären die Bodendielen für Sie interessant?
      Und wie groß ist die zu verlegende Bodenfläche?
      Schöne Grüße, Daniel Döbel

  3. Hildegard Miller-Trapp sagt:

    Wir möchten in einem alten Haus , gebaut 1925,den früher lackierten Dielenfußboden wieder lackieren.Haben sie da eine Empfehlung?

    • Guten Morgen Frau Miller-Trapp,
      vielen Dank für Ihre Anfrage.
      Unsere Empfehlung geht ganz klar in Richtung Öl. Durch das Öl haben Sie eine angenehm haptisch warme Oberfläche, die nicht durch einen Lackfilm gestört wird.
      Außerdem ist eine Renovierung durch eine Ölwäsche deutlich kostengünstiger, schneller und staubfreier als ein Abschleifen der Fläche, ohne an Holzstärke zu verlieren.
      Vom Schutzfaktor ist ein Öl auch kein Nachteil, da durch eine Grundsättigung mit Öl das Holz keine Möglichkeiten hat Flecken aufnehmen zu können.
      Wir empfehlen das Hartöl der Firma DomoNatur.
      Für eventuelle Rückfragen erreichen Sie uns unter der 0561 969670.
      Mit den besten Wünschen
      Matthias Ried

  4. Kwong Lee sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich interesiere mich für Domo Natur® Hanf-Elasto. Könnten Sie mir mehr information geben? Ich möchte im Dachgeschoss und Dachschräg einsetzen. muss noch dampfbremse einbringen? kann ich selber machen? oder wie viel kosten wenn esvon ihnen machen lassen? Wann könnten Sie machen?
    Mein Haus lieght in Bad Homburg. Die fläche zum Dämmung ca 150qm.

    Ich bedanke mich für Ihre Bemühungen.

    • Sehr geehrter Herr Lee,
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Naturfaserdämmstoffen als Dämmung für Ihre Dachschrägen.
      Gerne unterbreiten wir Ihnen eine Angebot für 150m² Fläche.
      Teilen Sie uns dafür bitte noch die Dämmstärke mit, in der Sie die Dachflächen dämmen wollen bzw. können.
      Auf den Einbau einer Dampfbremse sollten Sie nicht verzichten.
      ProClima Dampfbremse und Luftdichtungsbahn
      Sie wird im System luftdicht verklebt.
      Das bedeutet, dass alle Stöße verklebt werden und auch die Anschlüsse an angrenzende Bauteile.
      Wir empfehlen dafür das >ProClima< Luftdichtungssystem, mit dem Sie bei korrekter Montage Bauschäden verhindern und die Qualität / Dämmwirkung der Dämmung überhaupt erst erreichen.
      Wenn für Sie möglich, dann schicken Sie uns bitte Bilder vom Istzustand des Dachgeschosses und den Grundriss.
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

  5. Paul Gärtner sagt:

    Hallo,

    ich hoffe folgende Frage ist ok:

    Wir haben ein Ferienhaus mit einer Außenwand aus Stein in Kroatien, im Sommer ist die Hitze dabei jedoch vorallem im Garten fast unnerträglich. Ich habe gelesen, dass weiße Naturfarben für kältere Außentemperatur helfen können, stimmt was da gesagt wird: https://www.kalkfarbe.com/albedo-effekt-und-kalkfarbe/ ? Das Haus selbst wird aber wirklich nur wenige Wochen im Jahr verwendet. Würde sich trotzdem ein spezieller Außenanstrich lohnen und welche Farbe wäre dann da am besten?

    Vielen Dank im Vorraus

    Paul Gärtner

    • Hallo Herr Gärtner,
      mit Naturfarben im Innen- und Außenbereich zu streichen ist immer gut, weil die Raumluft bzw. die Umwelt nicht belastet werden.
      Grundsätzlich reflektieren weiße Anstriche die Sonnenstrahlung besser als dunkle Farben, bei den die Wärmestrahlung der Sonne absorbiert wird.
      Durch Absorption wird die Hitzestrahlung der Sonne von der Materie aufgenommen.
      Sie wird dabei gespeichert und dadurch selbst immer wärmer.
      Beste Grüße in den Süden
      Daniel Döbel

  6. Ute Stümmel sagt:

    Moin Herr Döbel,

    im Rahmen unserer Altbausanierung möchten wir ein Zimmer von da. 10 m/2 mit Holzdielen als Fussboden auslegen. Da dort ein Estrich eingebracht wurde, steht uns nur eine Aufbauhöhe von ca. 3 cm zur Verfügung. Wir haben unserem Tischler von der schwimmenden Verlegung mit Ihrem Federbügelsystem erzählt und er fragte nach einer Verlegeanleitung um zu entscheiden, ob das machbar ist. Wäre es möglich uns so etwas per E-Mail zukommen zu lassen inclusive eines Angebots für die benötigten Federbügel?
    Herzlichen Dank im Voraus, mit freundlichen Grüssen

    Ute Stümmel

    • Hallo Frau Stümmel,
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Massivholzdielen, die im Klammersystem schwimmend verlegt werden können.
      Bezüglich Ihrer Anfrage haben Sie eine Nachricht per Mail bereits erhalten.
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

  7. S.Q. sagt:

    Hallo,
    Wir interessieren uns für das federspannsystem mit einem Pinienboden 20x140x2000 cm. Raumgröße ca 4.51 x 5m, Verlegerichtung entlang des langen Maßes. Schicken Sie uns ein Angebot (nur Materialpreis inclusive. Sped. Nach 79100 Freiburg)?

    Vielen Dank
    S.Q.

    • Sehr geehrte(r) Frau / Herr S.Q.?
      vielen Dank für Ihre Nachricht und für Ihr Interesse an unseren Massivholzfußböden.
      Eine Lieferung von Holzdielen aus Pinie mit dem Spannsystem ist auch nach Freiburg möglich 🙂
      Unsere Holzdielen aus Pinie in der Breite 140mm sind in der Sortierung „Markant“ und die Natursortierung ist 155mm breit.
      In welcher Sortierung möchten Sie das Angebot ausgestellt haben?
      Soll das Angebot auch Sockelleisten und das DomoNatur Hartöl für die Oberflächenbehandlung enthalten?
      Mit Bitte um Rückmeldung
      Schöne Grüße
      Daniel Döbel

  8. Timm, Udo sagt:

    Ich möchte eine Außenwand innen mit einer Leichtlehmdämmung versehen. Welches Material empfehlen Sie mir. Wo kann ich das Material kaufen und zu welchem Preis? Ich wohne in 39343 Ackendorf / Sachsen Anhalt.
    Mit Freundlichen Grüßen
    Udo Timm

    • Guten Morgen Herr Timm,
      vielen Dank für Ihre Anfrage.
      Handelt es sich bei Ihrem Haus um ein Fachwerkhaus?
      Wir dämmen unsere Außenwände im Fachwerk immer mit >Leichtlehm< mit Blähglasgranulat.
      Wie groß ist Ihre Wand und wie dick wollen Sie dämmen?
      Ein entsprechendes Angebot für die Lieferung können wir Ihnen erstellen.
      Mit Bitte um Rückmeldung
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

  9. Hallo,
    ich sehe gerade, dass ich einen Komentar abgeben kann. Vor drei Jahren habe ich Eichendielen (von Ihnen) selber verlegt. Die Beratung für Holz und Verlegung kam von Ihnen. DANKE !!!! Ich bin absolut zufrieden! Ich ernte of Anerkennung über meinen Fußboden, sei es über das Holz, oder auch die Verlegung.
    Ich habe Ihre Firma schon oft weiter empfohlen.

    • Hallo Frau Armbrust-Schiwek,
      vielen Dank für Ihre positive Rückmeldung zu unseren Naturbaustoffen und speziell zu der Massivholzdiele aus geölter Eiche, die Sie selbst verlegt haben – Respekt!
      Im Interesse unserer Kunden liefern wir möglichst natürliche und gesunde Produkte, damit das Raumklima nicht unnötig belastet wird.
      Aus dem Grund erfolgt die Verlegung unserer Vollholz-Dielen immer entweder im Spannsystem schwimmend oder durch Verschraubung im Untergrund ohne, dass wir chemisch-synthetische Kleber benötigen.
      Vielen Dank auch für Ihre Weiterempfehlungen, über die wir uns sehr freuen 🙂
      Schöne Grüße
      Ihr Öko Bau-Zentrum Team

  10. B.B. sagt:

    Hallo,
    in unserem neu erworbenen Fachwerkhaus möchten wir die schönen alten Dielen vom verklebten Teppichboden befreien. Der Kleber ist hart geworden und sitzt ziemlich fest, so daß sich teilweise das Gewebe des alten Teppichs nicht ablösen läßt.
    Was empfehlen Sie für Mittel zum Abbeizen und mit welchem Material7Werkzeug sollte man das machen.

    Danke vorab für Ihre Antwort,
    B.B.

    • Sehr geehrter Herr B.,
      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Die Rückstände des alten Teppichbodens lassen sich am besten mechanisch durch Abschleifen entfernen.
      Zusätzliche Chemikalien würden wir nicht empfehlen.
      Kein Mensch weiß zu was der Kleber, der Teppich, der Abbeizer etc. chemisch sich umwandeln und welchen Einfluß die Reaktion zukünftig auf Ihre Raumluft hat.
      Auch beim Schleifen sollten Sie den Staub absaugen und immer gut lüften.
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

  11. U.B sagt:

    Hallo!
    Herzlichen Dank noch mal für Ihre wirkliche sehr gute Beratung gestern in Sachen Bodendielen.
    Aufgrund des hohen Helligkeitswertes der weiss-geölten Eichendielen haben diese der Hausherrin am Besten gefallen.
    Die genaue Untersuchung der (minderwertigen, weil als Unterlage gedachten) Bretterböden im Haus der Bauherrin hat ergeben, dass sie jedoch Dielen mit der ausgeprägten Maserung von Fichte/Kiefer o.ä. bevorzugt.
    Leider dunkeln Nadelholzdielen anscheinend durch ÖL/Wachs, Licht stark nach, was nicht gefällt.
    In einem Flur im Inneren des Hauses wurde vor ca. 15 Jahren anscheinend unbehandeltes Kiefer/Fichte/?-Parkett verlegt, das nicht nachgedunkelt ist sondern eher einen hellen, grauen Farbton hat. Dieser Farbton gefällt der Hausherrin so gut, dass sie auf die geweißten Eichendielen verzichten würden, und Nadelholz-Dielen nehmen würde, wenn es eine Möglichkeit gibt, den „Honig-Effekt“ durch das Ölen und das Nachdunkeln von Nadelholzern zu verhindern oder zu verringern.
    Gibt es dafür Mittel, die auch in der Praxis funktionieren?
    Beste Grüße und Danke für Ihre Mühen!
    U.B.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.