Korkparkett – ein natürlicher Fußboden geeignet für viele Räume

Korkparkett

Korkparkett – Fußwarm und elastisch

  • Sehr elastisch
  • Angenehm fußwarm
  • Schalldämmend
  • Antistatisch
  • Pflegeleicht
  • Für Allergiker geeignet
  • Strapazierfähig
  • Von hoher Lebensdauer
  • Bietet ein natürliches Ambiente
  • Wärme- und Kälteisolierend
  • Fußbodenheizung geeignet
  • Wohngesund

Viele positive Eigenschaften von Korkparkett!

Die Rinde der Korkeiche ist das Ausgangsmaterial zur Herstellung von Korkparkett. Beheimatet ist die Korkeiche rundum das Mittelmeer, vorwiegend in Portugal und Spanien. Bei einer Lebensdauer von ungefähr 250.  Jahren erfolgt die Erstschälung nach ca. 20 bis 25 Jahren. Danach  wird dem Baum regelmäßig alle neun bis zwölf Jahre die Rinde abgenommen. Das schadet dem Baum nicht, bei diesen Zeitabständen regeneriert sich der Baum wieder neu.

Korkparkett

Korkparkett – Korkfertigparkett

Die Rinde wird geschrotet und mit Naturharzen vermischt und anschließend mit hohen Druck zur Blöcken verpresst. Dadurch bekommt das Korkparkett eine Materialdichte, die dem Einsatz als Fußbodenbelag ermöglicht. Aus den so hergestellten Blöcken werden dünnere Scheiben geschnitten, die eine bestimmte Zeit „reifen“ müssen. Das bedeutet, dass abgewartet wird, bis das  Material seine Formstabilität erreicht. Dann erst werden dünne Korkplatten geschnitten und geschliffen. Um eine optische Vielfalt an Dekoren zu erreichen, werden zum Teil auf die massiven Korkplatten dünne Furnierschichten aus der Korkrinde aufgezogen.

Korkparkett – gut, natürlich und schön

Die Elastizität, die Fußwärme und das natürliche Erscheinungsbild laden zur Entspannung ein. Korkparkett ist nicht nur für Kinder- und Schlafzimmer gedacht. Bei einer Vielzahl von Dekoren eignet Korkparkett sich für fast alle Wohnstile.

Ausgeliefert wird Korkparkett in 4,0mm oder 6,0mm starken Platten. Dieses Material eignet sich nur  für eine vollflächige Verklebung. Der Kleber sollte ebenfalls ökologisch einwandfrei sein.  Bei dieser Art der Verlegung ist eine Genauigkeit des Untergrundes zwingend. Hier ist die Verlegung nur durch einen geschulten Verleger zu empfehlen. Desweiteren wird auch Kork-Fertigparkett hergestellt. In dieser Form kann auch ein geübter Handwerker ein Verlegeergebnis erreichen, das ansprechend ist.

Naturkorkboden weist eine warme nur geölte und gewachste Oberfläche aus. Korkparkett kann auch lackiert werden, dabei büßt das Material allerdings die angenehmen Eigenschaften zum Teil ein.

2 Antworten

  1. Doris Klapp sagt:

    Ich habe vor fast 25 Jahren als Nichtfachfrau den Kork selbst verklebt. Der Kork ist heute noch wie neu.Man sollte ihn allerdings nicht oft wischen. Habe den Boden meist nur abgesaugt und ab und zu mit dem Spezialölreiniger leicht feucht gewischt. Ich würde den Boden immer wieder verlegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.