Kalziumsilikatplatten – gut gegen Schimmelpilz

Kalziumsilikatplatten

Kalziumsilikatplatten gegen Schimmel

Kalziumsilikatplatten verhindern Schimmelpilzbildung indem Sie überschüssige Feuchtigkeit aufnehmen. Sie sind kapillar leitfähig, erhöhen als Innendämmung die Oberflächentemperatur der Wand und haben einen hohen pH-Wert.

Kalziumsilikatplatten für trockene Wandflächen ohne Schimmel

Eine der häufigsten Gründe für Schimmelpilzbildung ist Kondensat an der Innenseite von Außenwandflächen. An kalten Wandflächen wird Wasserdampf flüssig und bietet somit dem Schimmel beste Voraussetzungen zum Wachsen.

Mögliche Ursachen für feuchte Wand- und Deckenflächen sind bauliche Mängel und ein schlechtes Lüftungsverhalten der Raumnutzer. Zu den baulichen Mängeln zählen u.a. Wärmebrücken und schadhafte Wasserleitungen, die am besten sofort repariert werden.

Problemlöser bei Schimmelbefall: Kalziumsilikatplatten

Kein-Schimmel

Kein Schimmelpilz

Bei der Entschärfung von Wärmebrücken helfen Dämmstoffe. Doch nur wenige Dämmstoffe sind überhaupt für die Schimmelpilzsanierung geeignet. Kalziumsilikatplatten sind ein guter Problemlöser bei Schimmelbefall, der baubiologisch auch unbedenklich ist.

Kalziumsilikatplatten sind ein mineralischer Dämmstoff, der aus Kalziumoxid, Siliziumdioxid, Wasserglas und aus Zellulose hergestellt wird. An Wand- und Deckenflächen geklebt, weisen Kalziumsilikatplatten eine große Oberflächenstruktur auf, die diffusionsoffen ist und gut zur Feuchtigkeitsregulierung beiträgt. Darüber hinaus sind die Klimaplatten alkalisch.

Feuchtigkeit lässt sich nicht vermeiden

Unsere Lebensart verbraucht Wasser. Beim Kochen, Duschen, Wäschewaschen etc. entsteht Wasserdampf. Regelmäßiges Lüften ist die Beste Gelegenheit diesen Dampf aus der Wohnung wieder loszuwerden. Doch es ist einfacher gesagt, wie getan. Zum Beispiel ist ausreichendes Lüften nach dem Duschen nicht immer möglich. Wenn Sie einen eng gestrickten Zeitplan haben, dann kennen Sie das Problem. Und das Fenster offen zu lassen, wenn man das Haus verlässt, schafft neue Probleme.

Kalziumsilikatplatte – Schimmelschutz für Ihre Wohnung

Mit Kalziumsilikatplatten können Sie sich gut vor Schimmelpilzbefall schützen. Die Dämmplatten schaffen höhere Oberflächentemperaturen und können große Feuchtigkeitsmengen aus der Raumluft aufnehmen, puffern und erst bei trockener Raumluft wieder abgeben. Mit einem pH-Wert von 9,5 sind die Platten alkalisch. Kalziumsilikatplatten bieten Schimmelpilzen keinen Nährboden.

Bei der Sanierung von Schimmelbefall sind Kalziumsilikatplatten für sie eine gute Wahl. Die Dämmstärke der Platten sollte mind. 2,5cm betragen. Wenn der Platz es zulässt, können Sie auch 50mm starke Dämmplatten verwenden.

Wenn Sie ein Schimmelproblem haben, dann beraten wir Sie gerne, wie Sie den Schimmelpilz wieder loswerden. Mit unserer Handwerksabteilung können wir für Sie auch die komplette Sanierung übernehmen. Mit der Ausführung werden Sie zufrieden sein. Wir freuen uns auf Ihren Kontakt!

2 Antworten

  1. Scholz sagt:

    Hallo
    Wir haben dieses Problem und können uns nicht entscheiden ob wir lieber von Aussen oder innen dämmen sollen. Eine Beratung und oder ein Angebot würde uns sicher helfen.
    MfG
    W.Scholz

    • Guten Morgen Herr Scholz,
      vielen Dank für Ihre Anfrage. Um Ihre Frage korrekt beantworten zu können, benötigen wir weitere Informationen von Ihnen.
      Am einfachsten wäre ein Besuch in einer unserer 3 Ausstellungen oder eine Begehung unseres Schimmelexperten
      direkt bei Ihnen.
      Wo sind Sie zu Hause? Wie ist Ihre Telefonnummer?
      Mit den besten Wünschen
      Matthias Ried

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.