Kalkputz & Kalkfarbe – mineralische Baustoffe für innen + außen

Kalkputz im Neubau

Kalkputz – HAGA Bio Grundputz für Neubau & Sanierung

Kalkputz und Kalkfarbe eignen sich sehr gut für den Einsatz im Innen- und Außenbereich. Sie sind hoch alkalisch und wirken vorbeugend gegen Algen, Schimmel & Co.

Durch maximale Offenporigkeit wirken reine Kalkputze und Kalkfarben im Innenbereich raumklimatisierend. Feuchtigkeitsspitzen werden gut gepuffert und Gerüche schnell neutralisiert.

Kalkputz & Kalkfarbe – Oberflächen für ein schönes und gesundes Zuhause

DomoNatur Kalkstreichputz

DomoNatur – Kalkstreichputz aus Sumpfkalk

Kalk gehört zu den ältesten Baustoffen der Welt. Dank seiner hervorragenden, seit Jahrhunderten bekannten Eigenschaften sind reine Kalkputze und Kalkfarben auch heute synthetisch-chemischen Produkten vorzuziehen. Ein reiner, mineralischer Putz und der darauf abgestimmter Anstrich garantieren Ihnen ein Wohnklima von höchster biologischer Qualität.

Alle im Öko Bau-Zentrum erhältichen Kalkprodukte wirken hygienisierend und sind antibakteriell. Unsere Kalkfarben und Kalkstreichputze sind lösemittelfrei und ohne Trockenstoffe. Ihr Gebrauch führt zur keinerlei Umweltbelastung und auch nicht zu Entsorgungsproblemen.

HAGA Kalkputz kann als Grundputz oder als Edelputz verwendet werden. Manche Kalkputze lassen sich auch gleichzeitig für beide Bereiche anwenden. Kalkputze sind hoch alkalisch. Sie eignen sich ideal für Feuchträume und für Kellerräume. Das Sortiment umfasst Kalkputze zum Verputzen von Mauerwerk im Innen- und im Außenbereich. Die Kalk-Edelputze und die Kalkfarbe eingnen sich als Endbeschichtung für bereits verputzte Wände. Der Kalk Streich- und Rollputz wird mit einer Bürste oder einer Rolle aufgetragen.

Geeignete Untergründe für den Kalkprodukte

Kalkputz - HAGA Naturkalk

Kalkputz von HAGA Natur

Kalkfarbe und Kalkputz haften auf allen mineralischen Untergründen. Dazu zählen auch poröse und saugfähige Untergründe wie das Ziegelmauerwerk, Gasbeton und Poroton. Mit der Mineralputzgrundierung haften sowohl der >Kalkputz< als auch die Kalkfarbe auch auf Gipsuntergründen oder Gipskartonplatten.

Lehmbau – Lehmgefache – Kalkputz

HAGA Kalkputz eignet sich hervorragend zum Verputzen von Lehmgefachen im Fachwerkbau. Der Einsatz im Außenbereich in Kombination auf Lehmuntergrund ist für Sie frei von Risiko.

Produktvideos

In den folgenden Videos sehen Sie den HAGA Calkosit-Sumpfkalkputz und den HAGA Universalspachtel in der Anwendung:

 

Übersicht der HAGA Produkte, die in der Regel Lagerware sind:

Calkosit-Kalkfeinputz – Sumpfkalkbasis, Weiß natur, für Innen und Außen, mögliche Körnungen: 0,5mm 1,0mm 1,5mm 2,0mm

Bio-Grundputz – Weißkalkhydrat-Trasskalk, pulverförmig, für Innen und Außen

Bio-Einbettmörtel – Weißkalkhydrat-Weißzementbasis, pulverförmig für Innen und Außen

Biotherm Isolier- und Entfeuchtungsputz – Weißkalkhydrat-Weißzementbasis, pulverförmig

Universalspachtel – Weißkalkhyddrrat und natürliche Cellulose

Kalkfarbe –  Sumpfkalkbasis, Weiß natur, für Innen und Außen, Verbrauch ca. 150 – 200g pro Anstrich pro m²

Kalkstreichputz – Sumpfkalkbasis, Weiß natur, für Innen

2 Antworten

  1. Rudolf Souilljee sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    es wurde eine WDV- Fassade, (Rauputz mit alter Dispersionsbeschichtung) mit einer leicht getönten Muschelkalk-Fassadenfarbe beschichtet.
    Jetzt zeigen sich nach zwei Tagen schon deutliche Wasserablaufspuren ,die von den Fensterbänken im Eckbereich runtergelaufen sind. Diese sind nach Abtrocknung aber immer noch deutlich zu erkennen.
    Wodran kann das Ihrer Meinung nach liegen ?
    Danke im voraus für Ihre Antwort
    R.Souilljee

    • Hallo Herr Souilljee,
      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Die Ablaufspuren können zwei Ursachen haben:
      1. die Fensterbänke, Rahmen und ev. auch Rollladenkästen waren nicht sauber und der Staub/Schmutz ist vom Regen freigewaschen worden.
      das Gemisch aus Wasser und Staub läuft jetzt an den Rändern ab und hinterlässt seine Spuren.
      2. die Spuren waren bereits vor dem Anstrich da und schlagen jetzt wieder durch
      ev. hätte ein Sperranstrich dies verhindern können
      Ist die Muschelkalkfarbe eine reine Mineralfarbe, oder ist sie als Dispersion mit Kunstharzen vergütet?
      Wurde vor dem Anstrich mit Muschelkalkfarbe eine Mineralputzgrundierung auf die Kunstharzdispersion gestrichen?
      In dem Fall wäre ev. ein „Durchschlagen“ ersichtlich gewesen?
      Beste Grüße
      Daniel Döbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.